Sie sind hier: Archiv Gemeinde-News 2010

1. Pessiner Frühjahrsputztag - Wiederholung?

Auf Grund der Teilnahme und der erhaltenen Resonanz würde ich für eine Wiederholung im Jahr 2011 plädieren und den Auftakt als gelungen bezeichnen. Schließlich können alle die Ergebnisse mit eigenen Augen betrachten, vom gepflegten Bahndamm weiter entlang der Dorfstraße bis zur Kirche bzw. rund um die Kita und dem Sportplatz. Überall legten Einwohner unserer Gemeinde freiwillig Hand an und dafür sei Ihnen allen herzlichst gedankt. Sicherlich waren unsere Ziele höher gesteckt als wir sie in den paar Stunden erfüllen konnten. Sicherlich haben viele auch innerlich gehofft auch einmal Bürger zu erreichen, die man sonst nicht so oft im Dorfe sieht. Das Wichtigste jedoch für den Anfang war aber, wir haben viel für die Zukunft dazu gelernt. So haben wir erkennen dürfen, dass die Bereitschaft der Pessiner und Pessinerinnen da ist auch selbst mit Hand anzulegen bei der Gestaltung des Dorfes. Vielleicht sind nach dem nächsten Putztag die Bänke auf dem Dorfplatz nicht mehr defekt und der Platz hat dann mal ein Besen gesehen, um nur einen noch offenen Brennpunkt innerhalb der Gemeinde zu nennen. Ebenso muss die Endlagerung der Schnittabfälle bis zur Verbrennung auf dem Bahnhofplatz im nächsten Frühjahr besser koordiniert werden, um den Anwohner nicht wieder die Zufahrt zu versperren und den Kameraden der Feuerwehr unnötige Arbeit und Aufregung zu ersparen.
Aber nun genug Empörung, erfreuen wir uns nun mehr gemeinsam am Erreichten. So hat sich ein fleißiger Trupp Pessiner Narren um den asphaltierten Bahndamm und den Graben gekümmert. Andre Rensch, Vorsitzender des PCC beschrieb die Aktion seiner Vereinsmitglieder so: „Da lag eine Menge gefährlicher Abfall herum, Stacheldraht war auch noch gespannt, geschreddertes Holz lag auf dem Weg und das Gras wuchs schon fleißig auf dem Asphalt. Einige von uns waren auch in der Kita, auf dem Sportplatz und haben sich um den Graben im Lindenweg gekümmert.“ Ähnliche Worte fand der Vorsitzende Jörg Stahnisch von der SG Blau-Weiß Pessin: „Die SG Blau-Weiß Pessin war mit verschiedenen Mannschaften bzw. Sportgruppen beim diesjährigen Frühjahrsputz dabei. Stellvertretend für alle Sportler sollen besonders die B-Junioren-Mannschaft und die Frauen der Abteilung Freizeit u. Erholungssport genannt sein. Der Vorsitzende der SG war insgesamt mit dem Engagement der Sportler zufrieden, obwohl es auch noch Reserven gab.“ Andreas Flender als Vorsitzender von Pessins jüngsten Verein, dem Förderverein Dorfkirche Pessin e.V., sah diesen Tag als einen großen Tag für Pessin an und meinte abschließend dazu: „Noch nie habe ich, mal abgesehen von den Sportveranstaltungen, so eine Dorfgemeinschaft erlebt - ich weiß nicht, wie es anderen gegangen ist. Dieses Potenzial müssen wir unbedingt nächstes Jahr wieder nutzen.“
Nicht zu vergessen in der Runde der Teilnehmer sind auch die Mitglieder der anderen Mitinitiatoren vom Kulturverein und den Angelfreunden sowie die Kameraden der FF Pessin und die Mitglieder unserer Gemeindevertretung. Unseren Bürgermeister mit einem Besen in der Hand auf der Dorfstraße bekommt man auch nicht alle Tage präsentiert. Einen besonderen Dank gilt es den unterstützenden Pessiner Betrieben wie z.B. der Havelluch Agrar GmbH, Bauservice Mischke und Norbert Kunz zu sagen.
Fazit:
Alle fanden die Aktion gelungen und extrem wiederholungswürdig, deshalb lasst uns gemeinsam in den Kalender 2011 schauen und einen Termin finden. (Ostern ist vom 22.04. bis 25.04.2011) Oder vielleicht noch im diesjährigen Herbst?

 

19.04.2010 - Hoher Besuch in Pessin - Günter Baaske, Minister für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie und Udo Folgart, Mitglied des Landtages kamen zu Beusch - nach dem Frühjahrsputz vom Wochenende konnte man stolz neben den schönen Anbau am Sportlerheim auch eine ordentliche Gemeinde präsentieren.

Bürgerinitiative gegründet

Wie man aus der Märkischen Allgemeine vom 20.04.2010 entnehmen konnte, hat sich in Pessin eine Bürgerinitiative gegen die Errichtung der Biomethananlage gegründet. Dies ist ein legitimes und anerkanntes Mittel um sich Gehör zu verschaffen. Ich möchte nun mehr die Gelegenheit nutzen und der Initiative rund um den Pessiner Landwirt Andreas Bangert hiermit anbieten, Ihre Bedenken gegen den Bau auf dieser Plattform für alle Einwohner der Gemeinde Pessin und der umliegenden Gemeinden verständlich darzustellen. Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Letzte Änderung am Mittwoch, 28. Dezember 2016 um 12:43:22 Uhr.